Südpazifik-Kreuzfahrt mit einem Frachtschiff


Impressionen

Südpazifik-Kreuzfahrt mit einem Frachtschiff

Endecken Sie die wilden und exotischen Marquesas-Inseln an Bord der Aranui III, einem einzigartigen Frachter mit dem Komfort eines Kreuzfahrtschiffes. In Tahiti gehen Sie an Bord und segeln fast 800 Meilen bis zu spektakulären, abgeschiedenen Inseln.

Von Papeete aus versorgt das Schiff die Marquesas-Inseln mit lebenswichtigen Versorgungsgütern, während die Passagiere der Aranui eine 14-tägige, abenteuerliche Entdeckungstour entlang der üppig grünen, unberührten Inseln geniessen und die lokale Kultur kennen lernen.

  • Tag 1: AM MORGEN ABFAHRT VON PAPEETE, TAHITI
     
  • Tag 2: TUAMOTU-ARCHIPEL - FAKARAVA

Fakarava ist das grösste Atoll der Tuamotu-Inseln. Es gibt Schnorchel- und Tauchausflüge für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Im glasklaren Wasser der Lagune können Sie schwimmen und schnorcheln und das farbenprächtige Ballett tropischer Lagunenfische beobachten. Sie verbringen den gesamten Vormittag an Land. Ein Mittagessen wird an Bord serviert, während das Schiff bereits Segel setzt, um in Richtung der Marquesas zu fahren.

  • Tag 3: AUF DER ARANUI AUF SEE

Sie können mit einem Buch auf einem der Sonnendecks entspannen, in dem kleinen Swimmingpool schwimmen oder einfach den unermesslich weiten Pazifik geniessen. Ein ruhiger Abend gibt Ihnen Gelegenheit, ein gutes Buch in der Lounge oder Bibliothek zu lesen oder ein Gespräch mit unserem Experten der Marquesas-Kultur und Archäologie zu führen. Wahrscheinlich werden Sie viele Abende zusammen mit Ihren Mitabenteurern aus der ganzen Welt auf dem oberen Deck oder an der Bar verbringen. Unsere muntere polynesische Crew wird Sie als willkommene Gäste behandeln und stolz mit ihrer reichen Kultur vertraut machen. Fast jeden Abend singen und klimpern sie mitreissende polynesische Rhythmen auf ihren Ukulelen und werden Ihnen beibringen, Ihre Hüften beim hypnotischen Beat des Tamouré zu schwingen.

  • Tag 4: DER MARQUESAS_ARCHIPEL - UA POU (Hakahau-Hakahetau)

Vom Deck aus sehen Sie bereits die steilen, an Kirchtürme erinnernden Gipfel der Insel Ua Pou. Wo auch immer die Aranui ankert, wird sie von kleinen Dörfern begrüsst. Während die muskulöse Crew die Fracht ablädt (darunter zum Beispiel Zement, Zucker und säckeweise Kopra (getrocknetes Fleisch von Kokosnüssen), können Sie die winzige Stadt Hakahau erkunden und die Kirche Saint Étienne mit ihrer geschnitzten Kanzel besichtigen. Treffen Sie talentierte Holzschnitzer und klettern Sie auf einen Hügel, um einen atemberaubenden Ausblick auf die wolkenbedeckten Berge in der Ferne zu geniessen. In Rosalies Restaurant können Sie Ihr erstes marquesanisches Mittagessen probieren: Brotfrucht, ein marquesanisches Grundnahrungsmittel, mit Ziegenfleisch-Curry, gegrilltem Hummer, Poisson Cru (roher Fisch in Zitronensaft mariniert und in Kokosmilch eingelegt), Taro und süsse, rote Bananen.

  • Tag 5: NUKU HIVA (Taiohae-Hatiheu-Taipivai)

Wir segeln in die spektakuläre Taioahe-Bucht, ein riesiges, vulkanisches Amphitheater aus turmhohen Klippen, das von Wasserfällen durchzogenen wird. Während die Aranui Fracht entlädt, können Sie Taiohae erkunden, die kleine Verwaltungshauptstadt der Marquesas-Inseln. Hier in der Bucht von Taiohae desertierten der 23 Jahre alte Seemann Herman Melville und sein Kumpane im Jahr 1842 von einem Walfänger. Wir folgen der Fluchtroute der beiden Matrosen per Jeep entlang steiler, gewundener schlammiger Bergstrassen bis zum Dorf Hatiheu, wo wir eine archäologische Grabungsstätte besuchen. Zu Mittag essen wir in Yvonnes Restaurant, einem der besten Restaurants der Marquesas-Inseln, dessen Spezialität gebackenes Schweinefleisch aus dem unterirdischen Ofen ist. Hier lernen Sie auch die energische Besitzerin und Köchin Yvonne kennen, die gleichzeitig Bürgermeisterin der kleinen Stadt ist. Nach dem Mittagessen geht es weiter zum Taipivai-Tal. Die Gegend ist übersät mit kleinen steinernen Tiki Götterstatuen und heiligen Kultplätzen (me’ae) sowie gewaltigen Steinplattformen (paepae), auf denen die Taipi ihre Häuser errichteten.
Riesige Felsbrocken sind mit rätselhaften Felszeichnungen von Vögeln, heiligen Schildkröten und Fischen verziert. Die Walboote der Aranui werden den Fluss hinauf fahren und kehren anschliessend zum Schiff zurück, das in der Bucht ankert.

  • Tag 6: HIVA OA (Atuona)

Wir haben viel Zeit für die Erkundung von Atuona, dem zweit grössten Dorf der Marquesas-Inseln. Paul Gauguin lebte und arbeitete einst in Atuona und schuf einige seiner besten Werke hier. Sie können den Kolonialladen besuchen, in dem Gauguin einkaufte, sowie einen Nachbau des berüchtigten „Maison du Jouir“ des Impressionisten. Ein Spaziergang hinauf zum Friedhof wird mit einer weiten Aussicht über den Hafen belohnt. Unter den Ästen eines riesigen Frangipani-Baumes steht ein Grabstein mit der einfachen Inschrift: Paul Gauguin 1903. In der Nähe befindet sich das Grab eines anderen berühmten Europäers, der wie Gauguin von der Insel Hiva Oa verführt wurde: Der belgische Sänger und Komponist Jacques Brel, der hier im Jahr 1978 starb. Im Hoa Nui Restaurant können Sie ein weiteres, grosszügiges marquesanisches Mittagessen geniessen.

  • Tag 7: FATU HIVA (Omoa-Hanavave)

Fatu Hiva gilt as grünste und entlegendste Insel des Marquesas-Archipels. Es ist ausserdem ein Zentrum des marquesanischen Kunsthandwerks. Auf einer geführten Tour durch das Dorf Omoa werden Sie Frauen beobachten die die Rinde von Maulbeerbäumen, Bengalischen Feigenbäumen und Brotfruchtbäumen auf Holzklötzen in die Breite klopfen. Dieser Tapa-Rindenbaststoff wird getrocknet, um dann zu Kleidung weiterverarbeitet und mit alten marquesanischen Mustern bemalt zu werden. Fatu Hiva ist ausserdem bekannt für seine handbemalten Pareus (Sarongs) und Monoi, ein mit Tiare-Blüten und Sandelholz angereichertes Kokosnussöl. Erfahrene Holzschnitzer werden Sie in Ihre Häuser/Studios einladen.

  • Tag 8: HIVA OA (Puamau)

Zu Fuss oder mit dem Auto reisen wir zu den wichtigsten archäologischen Tiki-Stätten (alte, menschenähnliche, religiöse Skulpturen), anders als die der Osterinseln. Unsere ausgebildeten Führer werden Ihnen die mysteriösen Dschungel-Ruinen von Puamau zeigen und die Geschichten über die unheimlichen Statuen aus einer frühen Zivilisation erzählen. Nehmen Sie genügend Fotofilme mit. Die Aranui segelt anschliessend zu einem zweiten bewohnten Dorf. Hanavave liegt an einer der schönsten Buchten der Welt, der Jungfrauenbucht (Bay of the Virgins). Die Athleten unter unseren Passagieren können den Ausflug zu Fuss machen. Auf dieser unvergesslichen ca. 16km langen Wanderung werden Sie von herrlichen Ausblicken auf turmhohen Klippen und majestätischen Wasserfällen verwöhnt.

  • Tag 9: TAHUATA (Vaitahu)

Auf dieser blattförmigen Insel ist die Luft geschwängert von reicher Geschichte und dem Duft von Tiare- und Frangipani-Blüten. Im kleinen Dorf Vaitahu landeten 1595 spanische Entdecker und eröffneten das Feuer auf eine Menge neugieriger Insulanern, wobei etwa 200 getötet wurden. Als im Jahr 1797 die ersten Missionare die Insel erreichten, liess der grosszügige Häuptling seine Frau bei dem Missionar John Harris, auf dass dieser sie wie seine eigene Frau behandele. Harris floh am nächsten Tag. In Tahuata wurde 1842 auch die erste französische Siedlung der Marquesas errichtet. Die riesige, vom Vatikan erbaute Kirche ist mit wunderschönen marquesanischen Schnitzereien geschmückt. Wir machen ein Picknick im Hapatoni-Tal und schwimmen und schnorcheln anschliessend am nahegelegenen Strand.

  • Tag 10: UA HUKA (VAIPAEE-HANE-HOKATU)

Wir besuchen ein Museum mit exquisiten Replika marquesanischer Kunst. Während einige unserer Aranui-Passagiere die Insel mit einem 4-Rad-getriebenen Fahrzeug erkunden, können andere sich auf einen Ausritt auf marquesanischen Pferden begeben. Auf der dreistündigen Erkundungstour durch die Berglandschaft erwarten Sie atemberaubende Panoramablicke auf den Pazifischen Ozean. Wilde Pferde (1856 aus Chile hierher gebracht) wachsen und gedeihen prächtig auf der Insel und haben die 476 Einwohner bereits zahlenmässig übertroffen. In einem Restaurant vor Ort lassen wir uns ein marquesanisches Mittagessen schmecken und haben danach reichlich Zeit, einen Blick in einige der Holzschnitzer-Werkstätten zu werfen. Wir besuchen den Baumgarten und den Obst- und Blumengarten. Zurück auf der Aranui erwartet Sie eine Polynesische Nacht mit Tanz und einem Buffet-Dinner auf den Decks.

  • Tag 11: NUKU HIVA (TAIOHAE) UND UA POU

Die Aranui legt am Vormittag in Taiohae auf der Insel Nuku Hiva an. Mit dem Le Truck können Sie zurück ins Stadtzentrum fahren und etwas freie Zeit verbringen. Mittags segelt das Schiff weiter nach Ua Pou und kehrt zu unserem ersten Halt Hakahau zurück. Dies ist Ihre letzte Gelegenheit einige marquesanische Kunstgegenstände zu kaufen.

  • Tag 12: AUF SEE
     
  • Tag 13: TUAMOTU ARCHIPEL - RANGIROA

Auf dem herrlichen Rangiroa-Atoll, dem grössten Atoll der Erde, machen wir ein Picknick am Korallenstrand. Die Passagiere der Aranui können im klaren Wasser der Lagune schwimmen und schnorcheln. Es gibt exzellente Schnorchel- und Tauchausflüge für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. „Rangi“ ist ein Unterwasser-Schmuckkasten mit überwältigend farbenprächtigen Korallen und Schwärmen tropischer Fische. Sie haben Gelegenheit, schwarze Perlen von den Perlenzüchtern vor Ort zu kaufen.
Diese seltenen schwarzen Perlen sind die wichtigste wirtschaftliche Ressource Französisch-Polynesiens.

  • Tag 14 AM MORGEN ANKUNFT IN PAPEETE, TAHITI
Spezialreise Kreuzfahrten
Informationen
Ort
Tahiti
Kontinente
Ozeanien
Behindertengerechtes Reisen
Informationen zum Download
Reisebeschreibung
Preis ab 4.670 CHF (4.250 EUR) Preis pro Person für die angegebene Dauer ohne Anreise
Beste Reisezeit
Monate/Jahr
beste Reisezeit
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
Reisezeit allgemein
Dauer
7 Tage
Mindestanzahl Teilnehmer
1 Teilnehmer
Sprachen
  • Englisch
  • Französisch
  • Deutsch
zurück zur Übersicht
Share this
Your travel vision. We design it.